chrisign gmbh
web management
Schmidstrasse 9
8570 Weinfelden

Tay - künstliche Intelligenz (AI) von Microsoft

In Zusammenarbeit mit dem Bing-Team hat Microsoft Research eine AI (künstliche Intelligenz) entwickelt, die auf den Namen Tay hört. Im Detail handelt es sich um einen intelligenten Chat-Bot, der unter anderem auf Facebook, Twitter, Instagram und Groupme im Einsatz ist. Tay soll mit den Nutzern dieser Plattformen kommunizieren und interagieren können. Zu diesem Zweck wurden die öffentlich verfügbaren Datensätze über Bing ausgewertet.

In Zusammenarbeit mit dem Bing-Team hat Microsoft Research eine AI (künstliche Intelligenz) entwickelt, die auf den Namen Tay hört. Im Detail handelt es sich um einen intelligenten Chat-Bot, der unter anderem auf Facebook, Twitter, Instagram und Groupme im Einsatz ist. Tay soll mit den Nutzern dieser Plattformen kommunizieren und interagieren können. Zu diesem Zweck wurden die öffentlich verfügbaren Datensätze über Bing ausgewertet. 

Hintergrund und Funktion von Tay
Die künstliche Intelligenz Tay wurde mit dem Ziel entwickelt, um die dialogorientierte Verständigung erforschen zu können. Die AI ist auf eine bestimmte Personengruppe, im Alter von 18 bis 24 Jahren ausgerichtet. Diese Gruppe gehört laut Microsoft zu den dominanten Nutzern der mobilen Chat-Dienste in den USA. Bei der Entwickelung der AI profitierte Microsoft Research von den gesammelten Erfahrungen des Bing-Teams. Dieses hatte bereits im Jahr 2014 eine ähnliche künstliche Intelligenz auf dem chinesischen Markt veröffentlicht. Der Bot "Xiaolce" wurde von Vertretern als kleine Schwester von Cortana bezeichnet.

Die wichtigste Informationsquelle von Tay sind die anonymisierten öffentlichen Nutzerdaten. Verwendet werden Daten, die die Nutzer durch Ihr Suchverhalten liefern und Daten, die zum Profil der Nutzer gehören. Der Chat-Bot Tay besitzt eigene Profile auf den Webseiten Facebook, Twitter, Snapchat, Instagram und Groupme. Über diese Profile können die Internetnutzer mit der AI interagieren. Sie können sich unter anderem mit ihr unterhalten. Je mehr die künstliche Intelligenz mit den Usern chattet, desto intelligenter wird Tay. Für die Kommunikation greift die AI auf vorhandene Datensätze zurück, die mit der Suchmaschine Bing ausgewertet wurde. Ein Forscherteam hat zusätzlich Datensätze erstellt, die auf den Gags von verschiedenen Improvisationskomikern beruhen. Dadurch beherrscht die künstliche Intelligenz auch noch Humor und kann sowohl Witze erzählen als auch verstehen.

Was erhofft sich Microsoft von Tay?
Laut Microsoft Research soll die AI Tay nicht nur die Entwicklung der künstlichen Intelligenz vorantreiben. Sie soll den Forschern des US-amerikanischen Unternehmens auch tiefe Einblicke in die Kommunikationsgewohnheiten der 18 bis 24 jährigen US-Amerikanern verschaffen. Aus diesem Grund soll die künstliche Intelligenz auch ohne Probleme auf Slangausdrücke reagieren können. Am Mittwoch, den 23. März 2016, gab die künstliche Intelligenz auf der Internetplattform Twitter ihren ersten Tweet ab und twitterte "Halloooooo Welt!".

Welche Daten werden erhoben?
Bei der Interaktion mit der AI Tay werden bestimmte Nutzerdaten abgefragt und gespeichert. Im Detail erfasst ein festgelegtes Profil den Nutzernamen, das Geschlecht, die Postleitzahl, das Lieblingsessen und auch den Beziehungsstatus. Das Unternehmen Microsoft hat darauf hingewiesen, dass alle erhobenen Daten maximal ein Jahr lang vorgehalten werden. Mithilfe der gespeicherten Nutzerdaten will Microsoft die künstliche Intelligenz weiter verbessern. Die Erhebung und Weiterverarbeitung der Daten erfolgt gemäss den strengen Datenschutzbestimmungen von Microsoft. Im Profil können die Nutzer über das offizielle Kontaktformular die gespeicherten Daten natürlich auch löschen lassen. Zu diesem Zweck müssen Sie eine Anfrage samt Nutzernamen und Plattformnamen stellen. Die meisten Nutzer haben allerdings eher weniger Datenschutzbedenken und interagierten bisher sehr fleissig mit Tay. Alleine auf dem sozialen Netzwerk Twitter hat das Profil der AI bereits mehr als 24.000 Follower und selbst schon über 96.000 Tweets abgesetzt.

Tay auf Twitter: https://twitter.com/TayandYou

Webseite: www.tay.ai

Filmtipp zum Thema: Her (2013)

1 Kommentare zu Tay - künstliche Intelligenz (AI) von Microsoft:

Christoph Lanter 29.03.2016

Nachtrag - Tay abgeschaltet

Nur kurz war die KI Tay von Microsoft online. Nach diversen rechtsextremistischen Ausfällen wurde sie laut heise.de offline genommen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsofts-Chatbot-Tay-nach-rassistischen-Entgleisungen-abgeschaltet-3151646.html



Nicolas Schenk
Nicolas Schenk
AgenturleitungAgenturleitung / Projektleitung

Guten Morgen!

Haben Sie eine Frage? Wie darf ich Sie unterstützen?
Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!