PLEX, das eigene NETFLIX
PLEX, das eigene NETFLIX
PLEX, das eigene NETFLIX

PLEX, das eigene NETFLIX

Jan Zwicker
Jan ZwickerWeinfelden, 20.01.2020

Die Antwort auf diese First-World Probleme ist Plex.

PLEX organisiert die persönliche Kollektion von Filmen, Serien, Musik und Fotos und macht diese von überall zugänglich. Voraussetzung ist nur, dass der Computer mit Strom versorgt, eingeschaltet und Zugriff auf das Internet hat.

Damit man seine Serien auch im Zug geniessen kann, ist ein erweitertes Verständnis erforderlich, da hier unter Umständen Anpassungen am Router vorgenommen werden müssen.

Doch wie bekomme ich ein solches Plex?

Der erste Schritt ist ziemlich einfach: Erstellung eines Benutzeraccounts unter plex.tv.
Sobald PLEX über Ihre Existenz informiert wurde können wir uns dem zweiten Schritt widmen: Der Download des Plex Media Servers. Nun das Programm ausführen und die erforderlichen Angaben machen.

Herzlichen Glückwunsch. Sie besitzen nun Plex.

Wie bringe ich nun meinem TV bei, meine Videos abzuspielen?

Plex hat keine Kosten und Mühe gescheut für fast alle Geräte eine App zu entwickeln. Bei einem Samsung TV können Sie die Plex-App bequem aus dem Samsung-Store laden. Bei einem Apple TV aus dessen Store. Eine gesamte Liste der unterstützen Plattformen finden Sie hier: https://www.plex.tv/media-server-downloads/#plex-app

Sharing von Mediatheken

Plex bietet neben dem Streaming von Filmen und co. auch die Möglichkeit die Mediatheken mit Familienmitgliedern und Freunden zu teilen. Die Voraussetzung dafür ist nur, dass der Freund im Besitz eines Plex Accounts ist. Dann braucht man nur noch seine E-Mail und dem Teilen von Mediatheken steht nichts mehr im Weg.

Man hat ein ganzes Wochenende investiert und alle Kinder-, Hunde- oder Katzenvideos endlich digitalisiert und diese verstauben nun auf irgendeiner Festplatte auf dem Rechner.

Was ist nun aber, wenn das Grosi zu Besuch kommt und man Ihr die Filme zeigen will? Wäre es nicht super, wenn man bequem vom Sofa aus auf die gesamte eigene Videomediathek zugreifen könnte?

Oder man hat für teures Geld alle Staffeln von den Simpsons auf DVD gekauft, möchte sich aber nicht immer merken bei welcher Folge man am Abend vorher gewesen ist.

Fazit

Ich verwende Plex schon seit mehr als zwei Jahren. Anfänglich war ich nur Benutzer einer Mediathek, die von einem Freund geteilt wurde. Er besitzt eine grosse Anzahl von Serien und Filmen, welche nicht bei Netflix und co. zu finden waren. Mittlerweile habe ich meinen eigenen Media-Server und meine gesamte DVD und BluRay Mediathek digitalisiert.

Damit die Filme in einer guten Qualität gerendert werden braucht es jedoch einen leistungsstarken CPU. Dafür reicht ein kleiner RaspberryPi nicht aus.

Jan Zwicker

Jan Zwicker

Webentwicklung

Digital native und kreativer Spassvogel, mit einer sehr grossen Begeisterung für neue Techniken und attraktive Frauen - ähm Screendesigns.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Beitrag erst nach manueller Prüfung veröffentlicht wird.
071 622 67 41