Firefox blockiert Cookies standardmässig
Firefox blockiert Cookies standardmässig
Firefox blockiert Cookies standardmässig

Firefox blockiert Cookies standardmässig

chrisign gmbh
chrisign gmbh Weinfelden, 04.09.2019

Wie Firefox in einer Pressemitteilung vom 3. September 2019 bekanntgibt, schützt Firefox per sofort alle Nutzer am Desktop sowie auf Android standardmässig vor Drittanbieter-Tracking-Cookies sowie Cryptomining. Dies ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Privatsphäre von Nutzern.

Was macht der Tracking-Schutz?

Mit der neuesten Firefox Version wird der Tracking-Schutz automatisch als Standard für alle Benutzer aktiviert. Der Tracking-Schutz von Firefox arbeitet für den Benutzer unsichtbar im Hintergrund. Er blockiert dabei die Erstellung von sogenannten "Nutzerprofilen", welche auf der Verfolgung von Aktivitäten auf der Webseite basieren und oft ohne Wissen und Zustimmung des Websitebesuchers erstellt werden. 

Wie sehe ich, dass der Tracking-Schutz aktiv ist?

Wenn Sie das Schild-Symbol in der Adressleiste sehen, ist der Tracking-Schutz aktiv und funktioniert.

Bildquelle: blog.mozilla.org

Wie sehe ich welche Unternehmen blockiert sind?

Firefox legt offen, welche Unternehmen blockiert werden. Klicken Sie dazu auf das Schild-Symbol und unter "Seitenelemente blockieren" auf den Abschnitt "Cookies".  Dort sollte "Cookies zur Aktivitätenverfolgung werden blockiert" stehen. Mit Klick auf den Pfeil rechts, sehen Sie die Unternehmen aufgelistet, deren Cookies und Tracker von Firefox blockiert werden. 

Bildquelle: blog.mozilla.org
Bildquelle: blog.mozilla.org

Lässt sich die Blockierung deaktivieren?

Die Blockierung von Cookies für eine bestimmte Webseite lässt sich deaktivieren. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche "Blockierung für diese Webseite aufheben". 

Blockierung von Krypto-Mining

Neben der Blockierung von Cookies hat Firefox einen weiteren Schutz ergänzt: die Blockierung von Krypto-Minern.
Krypto-Miner greifen, ohne Ihr Wissen und Ihre Zustimmung, auf die CPU (Rechenzentrum) Ihres Computers zu, verlangsamen ihn dadurch und strapazieren zudem seien Akku. Dies, um Kryptowährungen zu erzeugen - zum Nutzen Dritter. Diese Funktion konnte in früheren Versionen sowie den Beta Versionen manuell aktiviert werden, da sie nun ausgereift ist, wurde Sie von Firefox standardmässig aktiviert. 

Blockierung von Fingerprinting-Skripten

Neben Cookies und Krypto-Miner die neu standardmässig deaktiviert sind, lassen sich neu Fingerprinting-Skripte blockieren. Ein Fingerprinting-Skript erzeugt einen Schnappschuss Ihrer Computerkonfiguration, beim Aufruf einer Webseite. Diese Aufnahme kann, ähnlich Cookies, dazu verwendet werden, Sie zu erkennen und weiter im Web zu verfolgen. Neu kann der Schutz vor Fingerprinting-Skripten aktiviert werden, in dem Sie den Modus "Streng" einschalten. 

Bitte beachten Sie, dass Ihr Beitrag erst nach manueller Prüfung veröffentlicht wird.
071 622 67 41